Projekt Nr. CI-67
Willkommen in Adrestea, bist du ein Wolf oder ein Infizierter?


Ohne es zu wissen, haben die Wissenschaftler einen Virus erschaffen der sich nur auf Menschen überträgt. Es kam dazu, dass infizierte Menschen sich von Zeit zu Zeit in Wölfe verwandelten und sich deshalb dem Rudel anschlossen. Bist du Wolf oder Infiziert?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Mo Jan 06, 2014 5:43 pm
Übersicht
Infizierte: 1
Wölfe: 1

Teilen | 
 

 Steckbrief

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Takashi
Infizierter
avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 29.05.17

BeitragThema: Steckbrief   Mo Aug 21, 2017 6:11 pm
















Allgemeines

Takashi, oder mit vollem Namen Takashi Akiyama, ist mit seinen 1,84m ein recht großer Mensch, was ihn aber nicht sonderlich stört. Seine Haare sind pechschwarz und immer leicht durchwuschelt, da er nicht viel auf Aussehen gibt. Seine Augen, die eigendlich so dunkelbraun, dass man auch schon fast von schwarz reden könnte sein sollten, leuchten durch einen Gendefekt in einem strahlendem Blau. Er hat von Natur aus eine recht dünne Statur, wodurch man seine vielen Muskeln kaum bemerkt. Mit seinen gerade mal 18 Jahren geht er noch zur Schule, aber eher des Lernens wegen als wegen Freunden, denn davon hat er nicht viele. Er ist eher ein Außenseiter, den man entweder gar nicht beachtet oder versucht zu ärgern. Doch das ignoriert er dann gekonnt.
Man könnte sagen Takashi ist nicht gerade der Durchschnittskerl, besonders durch seine koreanischen Eltern und seinem damit verbundenen Aussehen wird er oft als 'Anders' abgestempelt. Das was er da am meisten hört ist 'Ihr habt in Korea doch ganz andere Sitten als wir.', was die Leute nicht wissen ist das er in London geboren wurde und genau so wenig Ahnung von koreanischen Sitten hat wie alle anderen hier.
Als Takashi sich das erste mal in einen Wolf verwandelte, veränderte sich damals seine ganze Welt. Takashi hat in seiner Wolfsform dichtes schwarzes Fell, das ihn vor allem Wind und wetter gut schützt, nur im sommer wird es etwas warm. Unter den Wölfen ist er ein Riese, zwar nicht unnatürlich groß, doch schon größer als alle anderen in dem Rudel, seiner zweiten Familie. Er hat Eisblaue Augen, die im Normalfall so schauen als wüsste Takashi alles über dich. Auch guckt er oft etwas grimmig, besonders wenn er gerade nachdenkt, was aber keine Absicht ist. Nach vielen Jahren die er mit dem Rudel verbracht hat wurde er zum Alpha ernannt nachdem die alte Alpha, die keine Nachkommen hatte, gestorben war und es ihr ausdrücklicher Wunsch war das er das Rudel übernahm, auch wenn er sich kein bisschen bereit dafür fühlte.






Familie

Ja, Takashi's Familie ist wirklich ein Thema für sich. Er wuchs unter schweren Verhältnissen auf, mit einer fürsorglichen, schüchternen Mutter und einem gewalttätigen Alkoholiker als Erzeuger. Mit seiner Mutter verstand er sich immer gut, er wird ihre wundervolle, freundliche Art nie vergessen, doch sein Erzeuger war ein echtes Problem. Er schlug Takashi und seine Mutter, kam Nachts betrunken nach Hause und hatte keinen Job. Wohl aus reiner Angst blieb Amara, Takashi's Mutter, mit ihm zusammen. Frank war kein netter Mensch, Takashi hasste ihn und ist unendlich froh ihn nie wieder zu sehen.
Nachdem, wie Takashi es sagen würde, 'die Erlösung' geschah, kam er zu einer Adoptivfamiie zu der er auch heute noch Kontakt hat,auch wenn er schon ausgezogen ist. Dort kümmerten sich seine Adoptivmutter Stephanie und sein Adoptivvater Eric um ihn. Auch hatte er dort zwei Adoptivgeschwister Jonas und Lilly






Charakter

Takashi's Charakter ist schwierig zu erklären. Er ist an sich ein echt netter Kerl, der sich nur manchmal zur falschen Zeit mit den falschen Leuten angelegt und dafür in der Schule schlagartig zum Looser wurde. Als ihm im Rudel eine neue Chance gegeben wurde konnte sich sein Charakter jedoch erst einmal richtig entfalten. Auch, wenn er auf andere immer sehr unfreundlich wirkt, da er direkt sagt was er denkt und auch dabei kein Blatt vor den Mund nimmt, meint er das meiste doch eigendlich nicht böse. Er wurde sehr von seinem Leben geprägt, weshabl er sehr schlecht vertraut. Doch als Anführer ist er wie geschaffen, auch wenn er dabei an seiner Tonlage arbeiten könnte. Takashi ist Mutig, Treu und immer auf das Wohl seiner Rudelmitglieder bedacht. Er sieht sich mehr als Wolf als als Mensch und würde für das Rudel sterben. Auch wenn er ab und zu mal verschwindet um sich bei seinen Adoptiveltern zumelden und ihnen keine Sorgen zu bereiten, verbringt er doch die meiste Zeit als Wolf im Wald.








Lebenslauf

Takashi wurde in einem kleinen Apartment mitten in London geboren. Sein Zimmer war damals ungefähr so groß wie eine Abstellkammer,  mit Ausblick auf die Ruinen, Warenlager und Fabriken Londons. Kontakt zu anderen Kindern hatte er nie wirklich, außerdem bekam der Junge schon früh mit wie sein Erzeuger seine Mutter zusammenschlug. Der man, den er heute nurnoch seinen 'Erzeuger' nennt, war ziemlich groß, an die 2 Meter, war Muskulös und hatte breite Schultern. Außerdem trug er immer eine Sonnenbrille, aber eigentlich nur wegen dem Kater den er immer hatte, wie Taka später feststellen musste. Seine Mutter dagegen war eine zierliche kleine Frau, die keinem Menschen etwas zuleide tat, schade das es immer die Gutmütigen treffen musste. Schon als kleines Kind von etwa 5 Jahren verlor er jeden Respekt vor seinem 'Erzeuger'. Seine Mutter erweckte ein starkes Beschützergefühl in ihm und so stellte dieser kleine Junge sich oft zwischen die beiden. Warscheinlich um ihn zu beschützen und, wenn auch nur für ein paar Stunden, von Zuhause weg zu bekommen, schickte seine Mutter ihn schließlich in die Schule. Er wollte damals gar keine Freunde, ich wollte alleine sein, für seine Mutter da sein. Trotzdem freundete ich mich irgendwann mit zwei verrückten Zwillingen an, Hikaru und Kaoru Hitachiin. Sie munterten ihn immer auf, und ihnen konnte er wirklich alles anvertrauen, auch wenn er nie viel über seinen Erzeuger und die Prügel auf sich und seine Mutter erzählte waren sie immer für ihn da. Auch heute noch, nach so vielen Jahren, hat er noch Kontakt zu den beiden.

Als Takashi Acht war ging sein Erzeuger dann zu weit, er kam wie gewohnt mitten in der Nacht nach Hause, völlig betrunken natürlich. Er ging geradewegs in Takashi's Zimmer, zerrte ihn aus dem Bett und schlug auf ihn ein, währenddessen schrie er Taka mit allem möglichem an. Besonders wie Nutzlos er doch sei und das er versagt hätte. Takashi wird diese Worte wohl nie vergessen. Seine Mutter wachte wohl von seinen Schreien auf und tat das was sie sich sonst nie traute: Sie ruf die Polizei und den Krankenwagen gleich dazu. Sein Erzeuger bemerkte dies leider und ging, diesmal noch wütender, auf sie los. Takashi wollte helfen, aufstehen und sie beschützen.. doch es ging nicht. Sein Körper schmerzte und das Bild verschwamm alle paar Sekunden vor seinen Augen. Irgendwann wurden die Schmerzen immer heftiger und er schloss seine Augen. Er spürte das Pochen in seinen Adern und wie Blut aus manchen Wunden aus seinem Körper floss. Und er hörte die Polizei wie sie seinen Vater anscheinend versuchten von seiner Mutter weg zu schaffen. Außerdem hörte er noch viele Schritte auf der Treppe im Flur, doch langsam verstummte alles. Die Schmerzen verstummten, die Schritte verstummten, und auch das rütteln an seinem sterbendem Körper wurde weniger.

Nach 3 Monaten im Koma war Takashi schließlich wieder lebendig. Sein Körper war wieder verheilt und außer ein paar Narben war nichts mehr von der, gegen ihn angewendeten, Gewalt seines Erzeugers zu sehen. Als er aufwachte, nahm er die Beatmungsmaske von seinem Gesicht, riss die Kabel von seinem Körper die ihn mit den Maschienen verbunden. Dann lag er da, starrte an die Decke und tat nichts. Es gab niemanden der sich freuen könnte das er wieder lebendig war. Hikaru und Kaoru waren vor einem Jahr nach Australien gezogen, und seine Familie.. vergessen wir das. Seine Mutter würde sich freuen, doch an der Familiären Situation änder würde es nichts, es war zuviel passiert. Takashi lag da für gefühlte Stunden, bis die Ärzte in sein Zimmer kamen. Sie erschraken ziemlich als sie ihn dort liegen sahen.. lebendig. Die Geräte hatten durch das herrausziehen wohl einen Herzstillstand angezeigt. Sie erklärten ihm was jetzt mit ihm geschehen würde, da seine Mutter auf dem Weg ins Krankenhaus starb und sein Erzeuger wegen Häuslicher Gewalt und Mord im Gefängnis saß und auch für immer sitzen würde.
Nachdem Takashi dann aus dem Krankenhaus entlassen wurde kam er ins Kinderheim und wurde ein Jahr lang in den verschiedensten Familien herumgereicht bis er in seine jetzige Familie kam. Sie verstanden ihn, verstanden seine Wutausbrüche und auch wenn er einfach mal alleine sein musste.

In dieser Familie wurde er glücklich, und auch, wenn er in der Schule und überall sonst auch zum ziemlichen Einzelgänger wurde, war er glücklich. Denn er endschied sich dafür. Er entschied wie sein Leben lief. Als er eines Tages dann mal wieder seinem Hobby nachging verlassene Orte zu finden, zu erforschen und zu fotografieren fand er auch ein altes Labor. Das war als er 16 war und kurz nachdem seine Eltern ihm eine eigene Wohnung am Rande einer kleinen Stadt erlaubt hatten. Es war ein faszinierender Ort,dieses Labor. Damals infizierte er sich und verwandelte sich auch ein paar Tage später das erste mal. Glücklicherweise war er gerade in demselben Wald als es geschah, er fand ein Rudel und somit seine zweite Heimat. Auch wenn er schon immer entwas direkt war fand er schnell Anschluss in eben diesem Rudel. Wurde mit der Zeit zum Beta und zum erstaunen der Wölfe des Rudels als die Alphawölfin starb auf ihren expliziten wunsch hin wirlich zum Alpha. Nun leitet dieser infizierte Mensch ein Rudel voller Wölfe oder Menschen, die so Aussehen als wären sie welche. Und nebenbei muss er darauf achten sein menschliches Leben nicht zu vernachlässigen oder gar vergessen. Das ist Takashi.






Admin-Zeugs

Avatarperson: Jeon Jungkook
Avatarwolf:Xelha
Spielername: Lema
Spieleralter: 16
Regeln gelesen: Blau
Gesuch: ---
Weitergabe: Nein



******************
Nach oben Nach unten
 
Steckbrief
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ryan* - Steckbrief
» [WICHTIG]-Die Steckbrief-Vorlage!
» Warrior Cats Namen-füllt den Steckbrief aus
» Steckbrief Alaska
» Bray Steckbrief

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Projekt Nr. CI-67 ::  :: Alpha :: Takashi-
Gehe zu: